XAVER HUBER
DER HOLLEDAUER SCHIMMEL

Bier, Weibersleut’, Schlitzohren, Intrigen, Erbschleicher, Geld, Bauernschläue und viel Liebe. Fast wie im richtigen Leben. Der Holledauer Schimmel feierte am Donnerstag bei bestem Wetter seine Premiere im Manchinger Sportpark und begeisterte 600 Zuschauer.

Herrlich anzusehen: Holledauer Sturschädel, gerissen und ein bisschen hinterhältig, dickköpfig und uneinsichtig. Büffel, wie man so schön sagt. Und das aus Überzeugung. Zwei Bürgermeister, die sich gerne auch mal in den Schwitzkasten nehmen. Adam Zimmer mimte den Banzinger Rathauschef (fast wie ein Wildecker Herzbub), Xaver Huber den aus Haselbach (fast wie ein schlanker Don Camillo). Die beiden trugen die Geschichte fast schon alleine. Mimik, Blick, Bewegungen, Auftreten, Sprache - es war wunderbar anzusehen...

Donaukurier
G´SPENSTERMACHER

Dichter, weißer Nebel wabert durchs Donaumoos. Plötzlich donnert es laut und im Schein des Blitzes steht eine furchterregende Gestalt, die an den Sensenmann erinnert. Eiskalt läuft es den Zuschauern den Rücken herunter, einige schreien entsetzt auf.

...Dann geht das Rampenlicht wieder an und ein aufatmendes Seufzen geht durch die Lindenkreuzhalle: Es ist nur Schippe der Totengräber alias Xaver Huber, dem die Rolle auf den Leib geschneidert zu sein scheint.
Die Schauspieler brachten den Inhalt und die Botschaft sehr glaubwürdig, authentisch und bodenständig näher. Nicht allein deshalb, weil die Sprechrollen im tiefsten, echten Dialekt gehalten wurden...

Donaukurier
GUMP UND GÄNSWÜRGER

Nun haben also auch die letzten der klassischen Räuber der bayerischen Historie ihre Theater-Wiederauferstehung erlebt: „Gump und Gänswürger - Die Räuber vom Donaumoos“ hatten in einer groß angelegten Freilichtaufführung in Manching Premiere. Auf Initiative von Spielleiter Adam Zimmer von der örtlichen „Theaterbühne“, der seit über zwei Jahrzehnten mit diesem Stoff, wie er sich selber ausdrückte, „schwanger ging“, hatte der Pfaffenhofener Reinhard Haiplik über die beiden Mordgesellen ein knapp zweieinhalbstündiges Stück verfasst, das jetzt also im Sportpark an der Vorwerkstraße seine „Welt-Uraufführung“ erlebte.

...Mit Johann Schmalzl als eher bedächtigen, mehr zurückhaltenden Gump und Xaver Huber als hitzköpfigen, hasszerfressenen Gänswürger standen ihm dabei zwei Akteure zur Verfügung, denen es hervorragend gelang, echte Menschen aus Fleisch und Blut auf die Bühne zu bringen...

Neuburger Rundschau

VON MANCHING NACH MÜNCHEN

Xaver Huber feiert Schauspielpremiere an der Iberl Bühne.

Die Entscheidung fiel im Hinterzimmer. Nach 15 Minuten war "der Kas bissn", wie man in Bayern sagt.
Und Xaver Huber aus Manching war plötzlich ein Mitglied im Ensemble der renommierten Iberl Bühne.
Am 6. November hat die "drei' quartel Bier-Rebellion" mit Xaver Huber Premiere.

Espresso Ingolstadt

Blickpunkt Ingolstadt

Donaukurier
HEITERE SOMMERUNTERHALTUNG MIT DER BIER-REBELLION

Münchner Iberl-Bühne gastiert beim "Kistlerwirt" in Bad Feilnbach

Ein lauer Sommerabend, Feines aus der bayerischen Küche und dazu heitere Theaterunterhaltung, das ist anscheinend ein Erfolgsrezept. Nach den Erfolgen des Feilnbacher Edelweiß-Theaters startete nun Georg Maiers Iberl-Bühne aus München ihr Sommerfestival im Hinterhof beim "Kistlerwirt" in Bad Feilnbach.

ovb-online.de
SENKRECHTSTARTER

Xaver Huber ist festes Mitglied der Iberl Bühne

Rolle in "Dahoam is Dahoam"

Espresso Ingolstadt